Verbessern Sie Seitengeschwindigkeit für Google SEO auf durchführbare Weise

Google hat bekannt gegeben, dass es mobile Seitengeschwindigkeit als eine Variable bei seinen mobilen Such-Ranking- Überlegungen ab Juli 2018 miteinbeziehen wird (The Google Speed Update). Dies ist eigentlich ein kleines Google-SEO-Update, das sich wahrscheinlich bereits auf Resultate vor seiner offiziellen Bekanntgabe ausgewirkt hat. Google sagt, dass der Update nur eine kleine Menge von „langsamen“ Websites betreffen wird, aber es stellt sich die Frage, „Wenn ich meine Seitengeschwindigkeit verbessere, wird Google mich dann höher einstufen?“

improve page Geschwindigkeit for google seo

Publisher haben dies seit einer Weile schon so oft  von Google und anderen großen Spielern im Online-Ökosystem gehört.

Schneller, schneller, schneller. Mobil, mobil, mobil. Dies unterstützt Plattform-Initiativen auf aufstrebenden Märkten wie Indien, wo Website-Geschwindigkeit ein viel größeres Problem ist als in Ländern wie der USA.

Hier ist das Problem:

Die meisten Webmaster wissen nicht sehr viel darüber, wie man eigentlich Website-Geschwindigkeit misst (ex. Google Seitengeschwindigkeit-Tools sind keine gute Methode), die gesamte Website Seitengeschwindigkeit zu verbessern oder zu verstehen, welche Verbesserungen an diesen Metriken tatsächlich den Besuchern und ihrem Google-Such-Ranking echte Vorteile bieten.

Zum Glück habe ich eine Menge Informationen über all diese Themen, die ich nachstehend mitteilen werde.

Warum ist mobile Seitengeschwindigkeit wichtig für Google?

Google investiert seit langem in mobile Benutzer-Erlebnisse. Google hat über das letzte Jahrzehnt hinweg Suchverhalten von einem Desktop-orientierten Erlebnis zu einem eher mobil-orientierten beobachtet.

Das bedeutet, dass es versteht, dass sein Ökosystem – und seine Benutzer schätzt — und davon abhängig ist, ihnen ein gutes mobiles Erlebnis zu liefern, besonders in aufstrebenden Märkten wie Indien und Osteuropa.

mobile seo ranking

Daraus sind Initiativen entstanden, die Google eingerichtet hat, um Publisher zu ermutigen, dasselbe zu tun. Denken Sie mal darüber nach. Wenn Google großartige mobile Erlebnisse bietet, aber die Websites, die es den Suchenden über seine Suchmaschine bereitstellt, langsam sind, wie wird sich dies ultimativ auf Googles Flagschiff-Technologie auswirken?

Über die Jahre ist dies nun allmählich eingeführt worden. Manchmal auf offensichtliche Weise wie der Mobile First Index, Mobile-Friendly Update und Aspekte des RankBrain.

Aber bei anderen Gelegenheiten hat Google Publisher, die objektiv ihren Besuchern bereits eine Weile bessere mobile Erlebnisse geliefert haben, belohnt.

Kurze Anmerkung: Ich habe mobile Erlebnisse bereits mehrfach in dieser Einführung erwähnt, aber ich habe Website-Seitengeschwindigkeit kein einziges mal erwähnt. Dafür gibt es einen Grund.

mobile page speed in Google

Verstehen Sie Seitengeschwindigkeit und SEO bis jetzt?

Während Seitengeschwindigkeit eine Korrelation zu besseren Benutzer-Erlebnissen (und höherem Anzeigen-Umsatz hat), ist es trotzdem nur ein Faktor in der Gleichung (Nachstehend präsentiere ich Ihnen Googles Daten dazu). Aus diesem Grund hat Google nicht direkt Seitengeschwindigkeit als einen Ranking-Faktor bei mobilen Resultaten bei all seiner aufgezeichneten Historie verwendet. Es ist nichts etwas, worüber es sich Gedanken macht.

Ich will dies jetzt erklären. Wenn Besucher auf eine Seite kommen, die in 5,6 Sekunden lädt, die eine durchschnittliche Bounce Rate von 45 % und eine durchschnittliche Verweildauer von 2:45 hat, dann schaut Google vielleicht auf das Erlebnis und vergleicht es mit ähnlichen Suchresultaten bei der gleichen Anfrage (Zu Ihrer Information: Google betrachtet andere engagierte Verhaltensmetriken, aber dies nur als Beispiel).

Wenn diese Website bei diesen UX-Metriken im Vergleich gut dasteht, aber 2,1 Sekunden langsamer lädt als der Rest, dann ignoriert Google bis jetzt die willkürliche Aufzeichnung der Seitengeschwindigkeit, aber die mobilen Erlebnis-Ranking-Vorteile werden dennoch den Publishern mit den besseren objektiven Verhaltensmetriken gegeben.

google pagespeed insights seo

Google hat darauf hingewiesen, dass es hauptsächlich so weitermachen will. In der Bekanntgabe seines Geschwindigkeits-Update hat es darauf hingewiesen, dass der Update selbst nur die „langsamsten mobilen Seiten betreffen würde„. Potenziell weniger als 1 % aller mobilen Anfragen werden durch dieses Update betroffen sein.

Seiten, die Besuchern die besten objektiven Erlebnisse bieten und die besten Antworten auf Anfragen Suchender zu bieten scheinen, werden letztendlich die sein, die sich am meisten auf das Ranking auswirken.

Was bedeutet das?

Wie von Google beiPubtelligence im letzten August angegeben, Suchfaktoren wie wenn ein Suchender nach dem Besuch einer Website auf SERP zurückgeworfen wird und dann auf das nachfolgende Resultat klickt, sind definitiv Faktoren, die sie messen und berechnen.

google webmaster page speed

Darüber hinaus scheint Ilya Grigorik (Google Webmaster Team) auch darauf hinzuweisen, dass, wenn ein Sucher auf ein Suchergebnis klickt und auf SERP zurückgeworfen wird – vor dem Laden der Seite (selbst bevor das Google Analytics Skript lädt) – dann ist dies etwas, was Google genauestens überwacht; wenn dies Leuten auf Ihrer Website passiert, wird Google dies als negativ betrachten.

Das Schlimmste daran ist, dass, wenn das Google Analytics Skript nicht einmal vor dieser Art Bounce lädt, werden die Webmaster keine Aufzeichnung darüber haben, dass der Sucher auf ihre Resultat geklickt hat und auf SERP zurückgeworfen wurde, bevor die Seite geladen hatte. Jetzt wird Seitengeschwindigkeit wichtig.

Zu verstehen, was laden muss, wie schnell es laden muss und was ist wichtig, zuerst zu laden, kann Publishern einige der größten Einkommen bescheren. Sowohl funktional als auch beim Ranking bei Google. Und doch verstehen die meisten Publisher nicht, wie sehr sie sich über ihre aktuelle Seitengeschwindigkeit Gedanken machen sollten.

Da Seitengeschwindigkeit irgendwie sowieso eine willkürliche Messung ist, wie sollen wir da wissen, wenn es dies tatsächlich bei Besucher-Erlebnissen mit einberechnet und das Besucherverhalten beeinflusst (d. h. Beeinträchtigung von Rankings, Verursachung von schnelleren Bounces, Beeinflussung der Session-Verweildauer)?

Welche Verbesserung in Bezug auf Seitengeschwindigkeit biete SEO-Vorteile?

page load speed and seo in google

Diese Grafik umfasst Informationen, die Google seit einiger Zeit bereitstellt – und die vor Kurzem seit der Bekanntgabe des Google Geschwindigkeit-Updates wieder auftauchte. Wenn wir uns jedoch die Daten näher ansehen, können wir ein paar recht interessante Einsichten gewinnen.

Zum Beispiel: die Verbesserung der Seite vom 16 Sek auf 8 Sek –also die Hälfte – scheint recht wenig Vorteile mit sich zu bringen. Aber die Verbesserung von 6 s auf 3 Sek scheint die durchschnittliche Bounce Rate von typischen Mobilbenutzern um 80 % zu senken.

Das Problem hier ist, dass viele Webmaster glauben, dass Tools wie Pingdom oder Google Page Speed Insights ihnen gute Informationen bei diesen Entscheidungen liefern, tun sie aber nicht. In vielen Fällen sehen sich die Tools nur TTFB an; wir haben bereits vorher gezeigt, dass dies eine schlechte Metrik für Seitengeschwindigkeit und SEO ist (nachstehend mehr dazu).

pagespeed and search rankings

Laut Google ist der Grund für den Speed Update  nicht dazu da, schnellere „Websites“ auf dem Internet zu bestrafen (was auch immer das heißen soll).  Wenn wir uns jedoch die vorhandenen Daten in Bezug auf Seitengeschwindigkeit betrachten, können wir etwas mehr darüber erfahren, wie sie Besucherverhalten und mobile Erlebnisse beeinflusst.

UND…. in der Lage zu sein, diese Dinge zu beeinflussen, HAT in der Tat ein paar SEO-Vorteile. Wie benutzen wir also Seitengeschwindigkeit, um objektive UX-Metriken zu verbessern und Google Such-Rankings zu steigern?

bounce rate page load

Zuerst müssen wir verstehen, wie wir ein objektives Verständnis über unsere aktuelle Seitengeschwindigkeit bekommen. Wenn wir verstehen, wie schnell unser Inhalt und wichtige Skripte für unsere tatsächlichen Besucher laden, dann können wir einige der Branchendaten (oben) nutzen, um potenziell einige wirksame Änderungen an unseren Webmerkmalen vorzunehmen.

BEISPIEL der Vorteile

Zum Beispiel: Wenn ich erfahren kann, dass eine durchschnittliche Seite für meine tatsächlichen Besucher in ungefähr  4 Sekunden lädt, dann weiß ich, dass die Verbesserung der Website-Geschwindigkeit um nur 1 Sekunde (25 %) einige potenziell starke Vorteile in Bezug auf Bounce Rate bietet.

Wenn meine Seitenlade-Geschwindigkeit 3 Sekunden beträgt, dann bietet dieselbe Verbesserung um 25 % bedeutend weniger Vorteile in Bezug auf Bounce Rate, statistisch gesehen.

Letztendlich sollten Publisher diese Initiativen auf diese Art und Weise angehen. Die Verbesserung der Seitengeschwindigkeit bietet nicht immer Vorteile.

Unter manchen Umständen bietet sie große Vorteile, unter anderen nicht. Und in den meisten Fällen wird das Maß, in dem  Seitengeschwindigkeit unter diesen Umständen verbessert wird, ultimativ die gesamte Auswirkung auf Besucher-Erlebnisse bestimmen (und dies ist TATSÄCHLICH das, was SEO am MEISTEN beeinflusst).

bounce rate page load speed

Wie messe ich Seitengeschwindigkeit, die eine Auswirkung hat?

Ich habe in einem früheren Blog einen sehr tiefgründigen Artikel darüber geschrieben, wie man Website-Geschwindigkeit genau misst – und über die Gefahren der Verwendung von gewöhnlichen Tools und TTFB als kritischer Metrik. Ich werde nicht alles aus diesem Artikel wiederholen. Ich werde jedoch einige wichtige Hinweise bereitstellen und ein bisschen Hintergrund darüber geben, wie TTFB, DOM und andere Metriken sich auf das Verständnis der Seitengeschwindigkeit für den Endbenutzer beziehen.

Verstehen und Messen der Seitengeschwindigkeit… eine kurze Zusammenfassungy:

  • Seitengeschwindigkeit ist keine statische Messung, die für jeden Benutzer gleich ist
  • Auf Ihre Website über das Telefon zuzugreifen ist wahrscheinlich die schlechteste Methode herauszufinden, ob eine Website schnell oder langsam ist. Vier verschiedene Personen auf der Welt könnten dies tun und völlig unterschiedliche Erlebnisse haben.
  • Technologien wie CDNs helfen dabei, Seitengeschwindigkeitsergebnisse über Standorte hinweg zu normalisieren

website speed

  • Beliebte kostenlose online-Tools wie Google Page Speed Insights und Pingdom bietet keine akkuraten Auswertungen von Seitengeschwindigkeit oder Website-Geschwindigkeit. Zu glauben, dass Ergebnisse aus diesen Tools letztendlich SEO verbessern werden, ist keine akkurate oder sehr effektive Strategie. Viele benutzen TTFB (Zeit bis zum ersten Byte) als ein wichtige Metrik, aber sie gibt nicht an, wie schnell ein Besucher auf einen Inhalt zugreifen oder mit ihm interagieren kann (was wirklich der wichtigste Faktor bei der Seitenladung für das Besucher-Erlebnis ist).

google lighthouse and page speed tools

  • DOM interactive hat sich – bei unserer Forschung – und der Forschung anderer wie Staus Cake als einer der besten Prädiktoren der tatsächlichen Benutzer-Seitenlade-Geschwindigkeit erwiesen. Dies ist in der Tat die Metrik, auf die Google Lighthouse seine meiste Zeit verwendet, um Entwicklern bei der Optimierung bei Google Developer Tools zu helfen.
  • DOM Complete ist eine weitere hilfreiche Metrik, die Publishern einen guten Eindruck darüber verschafft, wie lange es braucht, bis der ganze Code auf der Website geladen hat.
  • Gewöhnliche Tools können eine niedrigere Lade-Geschwindigkeit aufweisen, wenn Best Practices wie Lazy-loading = bedarfsgetriebenes Laden implementiert werden; aber diese Dinge lassen die Seiten tatsächlich schneller laden für die Besucher (d. h. Inhalt, Anzeigen und wichtige Skripte laden zuerst). Diese Art von Implementierungen kann bei einfachen Tools niedrigere Ergebnisse anzeigen, wird aber tatsächlich in wesentlich schnelleren Seitenladezeiten für die eigentlichen Besucher resultieren (was man besser mit DOM interactive misst)

Was genau ist Website-Seitengeschwindigkeit? Reduzieren Sie B.S.

Nachstehend werde ich Ihnen ein paar erweiterte – und vereinfachte Tipps – geben, um tatsächliche Zahlen für Seitengeschwindigkeit zu erhalten und zu verbessern; wir müssen jedoch damit beginnen zu verstehen, wie Ihr Inhalt, Skripte und Hosts zusammen diese Messungen beeinflussen (Wenn Sie dies nicht verstehen, dann tappen Sie im Dunklen).

page load time

Die beste Methode, die Unterschiede in der Seitenladezeit zu verstehen (was langsam lädt, was schnell lädt) ist es, auf Ihrer Seite rechts zu klicken, Inspect Element zu wählen und dann auf den Performance Tab zu navigieren und das Neu-Laden-Symbol zu wählen.

Das wird es Ihnen ermöglichen,  Ihre Seitenlade-Entwicklung zu beobachten; d. h. eine genaue Erklärung dafür, wie und wann, und den Prozess, durch den die Dinge laden.

page loading speed

Diese Informationen werden Ihnen einen Eindruck über die Art der Dinge geben, die tatsächlich zur Ladezeit beitragen. Fragen Sie sich je, warum eine Seite manchmal schneller ist als eine andere? Es könnte sein, dass das Facebook Sharing-Skript, das direkt mit Facebook.com kommuniziert, diese Woche langsamer ist als letzte.

Zu verstehen, wie dies funktioniert, hält Sie davon ab, wie verrückt darüber nachzudenken, warum die Dinge langsamer oder schneller sind, obwohl sich nichts ändert.

google developer tools page speed

Hier sind ein paar Dinge, die man sich ansehen sollte:

Führen Sie „neu laden“ durch und sehen Sie sich dann die Entwicklung an (siehe Bild oben). Sehen Sie sich verschiedene Elemente auf Ihrer Seite an, graben Sie tiefer in die Details, schauen Sie, welche Sonderfälle vorliegen und verstehen Sie warum.

Diese Informationen können tatsächlich dabei helfen zu diagnostizieren, – mit Sicherheit –was genau diese Unterschiede in der Seitenladezeit verursacht. Alles, angefangen von Ihrem Caching und Host bis zu den einzelnen Schriftarten auf Ihren Seiten,

ich habe merkwürdige durch Plugins verbundene Schriftarten erlebt, die riesige Unterschiede bei der Seitenladezeit verursachten. Es wäre schön, wenn man all dies sehen könnte, nicht wahr?

Schauen Sie sich das erklärende Video hier (oben) an

Tipps für schnelles Messen und Verbesserung der Seitengeschwindigkeit

OK. Vielleicht sind Sie ja auch wie so viele Webmaster oder Publisher und benutzen gewohnheitsmäßig Tools Page Speed Insights, um die Website-Geschwindigkeit zu messen. Was können Sie sonst tun, um Dinge wie DOM interactive zu erklären und einen besseren Einblick darüber zu bekommen, wie schnell Besucher eigentlich auf den Inhalt zugreifen?

measuring site speed accurately

Ich habe oben einmal Status Cake gewähnt; sie haben wirklich großartige Forschung auf diesem Gebiet geleistet, aber sie sind tatsächlich eins der besten Tools, um Backend-Überwachung (nämlich die Website-Geschwindigkeit) zu verstehen.

Status Cake bietet eine kostenlose Version seiner Technologie und auch einige preisgünstige „Premium“-Versionen. Wenn Website-Geschwindigkeit für Sie ein großes Problem ist (was nicht so sein muss), dann empfehle ich, Tools wie dieses zu verwenden, um einen ganzheitlichen Einblick in Ihre tatsächliche Seitengeschwindigkeit zu erhalten.

dom interactive measurement

Es ist auch sinnvoll zu erwähnen, dass, wenn Sie die Ezoic-Plattform(kostenlose Benutzung) auf Ihrer Website benutzen, dann können Sie auf DOM-Metriken und andere  moderne Besucherverhaltens-Informationen auf Ihrem Benutzer-Erlebnis berichterstattenden Dashboard zugreifen. Dies kann eine paar tiefgründige Einsichten darüber bieten, wie Dinge wie Website-Geschwindigkeit und andere Variablen, die sich auf mobile Besucher-Erlebnis-Metriken auswirken, die letztendlich SEO am meisten beeinflussen.

internal page load time

Die Tools auf Ezoic ermöglichen es Webmastern, tiefer in die Besucherdaten auf ihrer Website einzudringen, um die Zeit zwischen Navigationsklicks und der Zeit, die vergeht, bis die Seite geladen hat, zu verstehen. Dies kann Publishern dabei helfen, ihre Besucher zu längerer Verweildauer auf ihrer Website zu bringen, wenn sie entdecken, dass die Navigation zu Connect im Durchschitt bei gewissen Seiten oder für gewisse Besucher langsamer ist.

Durch die Diagnose, wo und warum dies geschieht, können sie die Session-Verweildauer der Besucher verbessern.

web page speed test

Und zum Schluss: wenn Sie nur mal kurz das Terrain erkunden wollen… Wenn auch immer nicht so gut wie echte Überwachungs-Tools, so bietetWebPageTest.org doch einen besseren Einblick in die allgemeine Website-Geschwindigkeit als die meisten anderen kostenlosen Tools; obwohl es kein richtiges Überwachungs-Tool ist.

Dies habe ich Familie und Freunden empfohlen, wenn sie mich danach gefragt haben, wie man einen allgemeinen Einblick in die Seitengeschwindigkeit einer bestimmten Website bekommt.

Welche Schritte kann ich jetzt unternehmen, um Website-Geschwindigkeit zu verbessern?

Ich würde wetten, dass die meisten Leute, die sich zu diesem Artikel navigieren, zuerst mal nach diesem Teil hier gesucht haben. Hoffentlich haben Sie ein gewissen Verständnis, wie man Seitengeschwindigkeit misst und bis zu welchem Grad Sie positive Auswirkungen (oder neutrale) auf Ihre mobilen Website-Such-Ergebnisse erwarten.

website page speed

|ch beginne zuerst mit den fundamentalen Infrastruktur-Dingen.

  • Wenn Sie bisher keine CDN auf Ihrer Website eingerichtet haben, dann ist dies unbedingt der erste Schritt. CDNs helfen dabei, Ihre Website schneller über den gesamten Globus zu verteilen Wir haben dies noch etwas ausführlicher in diesem Artikel beschrieben. CDNs sind oft kostenlos und einfach zu implementieren wenn Sie ein Ezoic-Benutzer sind, können Sie es einfach für Ihre Website einschalten, wenn Sie es noch nicht getan haben – Anweisungen siehe unten).
  • Nächster Schritt: Die Implementierung von Seiten-Lade-Best-Practices wie „bedarfsgetriebenes Laden“ und Caching kann bedeutende Seite-Lade-Vorteile bieten.
  • Wenn Ihre Website regelmäßig Inhalt auf mehreren Seiten aktualisiert, dann wollen Sie sicherstellen, dass Ihr Cache so konfiguriert ist, dass Besucher die neueste Version Ihres Inhalts erwischen; denn der Sinn des Caching ist die Sicherstellung der Tatsache, dass Sie nicht ständig alle die gleichen Elemente jedes Mal direkt vom Server laden müssen.
  • Bedarfsgetriebenes Laden kann dazu führen, dass Ihre Website auf bestimmten Seitengeschwindigkeits-Tools weniger punktet, aber eigentlich den Benutzern und Crawlern ein wesentlich schnelleres Erlebnis bietet; da der Inhalt und andere wichtige Elemente zuerst laden. Dies vermittelt den Besuchern ein schnelles Erlebnis.

Wenn Sie ein Ezoic-Benutzer sind, können Sie tatsächlich all dies und mehr relativ einfach über die Ezoic-Plattform implementieren. Anweisungen: siehe unten.

cachin page load time

Nach Integrierung – und live – unter Verwendung von Ezoic navigieren Sie auf den , App Store und installieren Sie die Caching App.

improve website load time

Nach der Installation schalten Sie die Caching App ein. Die Anwendung wird Ihnen einige Cache-Kontroll-Einstellungen bereitstellen und die Möglichkeit, das Cache zu leeren, wenn bedeutende Updates vorgenommen werden.

website speed

Ich habe vor Kurzem ein kleines Experiment mit der Ezoic Caching App zwischen zwei fast identischen Blogs, die ich führe, durchgeführt.

Ich bin Eigentümer von zwei Blogs mit der gleichen CMS, dem gleichen Thema und dem gleichen Host. Auf einem der Blogs war die Caching App installiert, auf dem anderen nicht. Ich habe sie beide durch webpagetest.org laufen lassen, um einen allgemeinen Eindruck über den Unterschied zu bekommen.

Hier ist mein Blog ohne die Ezoic Caching App.

bad page load time

Hier ist mein fast identischer Blog MIT der Ezoic Caching App (die die Benutzung eines CDN mit einschließt).

improve website page speed

Dies ist eine sehr eingeschränkte Fallstudie oder Vergleich. Die Ladezeit des Blogs ohne die Caching App betrug 5,54 Sekunden. Die mit der Caching App betrug 2,9 Sekunden.

Wenn Sie sich an unser Diagramm von vorher erinnern, dann war der Unterschied bei der Bounce Rate zwischen 5 Sekunden und 3 Sekunden bedeutend. Die durchschnittliche Verbesserung nach dieser Forschung besagt, dass dies die Bounce Rate um  2/3 Sekunden senken wird!

Wenn mein erster Blog 3 Sekunden gewesen wäre und mein zweiter 2 Sekunden, dann wäre der Unterschied wesentlich unbedeutender gewesen.

Andere Aktionen, um Website-Geschwindigkeit zu verbessern: Bilder

Außer Änderungen an der Infrastruktur gibt es mehrere „on-page“-Verbesserungen (auf der Seite), die Publisher vornehmen können, um Website-Geschwindigkeit zu verbessern. Es gibt zwei, die wirklich hervorstechen: Bilder und Skripte von Dritten oder Plugins.

boost organic traffic by increasing pagespeed

Die Optimierung von Bildern ist eine der einfachsten Methoden, um die Seitengeschwindigkeit für eine bestimmte Landeseite zu verbessern. Die meisten Webmaster und Publisher denken, dass sie gut sind, aber wahrscheinlich eher nicht.

Wenn Sie sich auf ein Plugin oder ein Tool Dritter verlassen, um Bilddateien zu optimieren/schrumpfen, dann kann ich Ihnen mit 99 % Sicherheit versprechen, dass Ihre Bilder auf vielen Seiten zu groß sind.

Dies ist tatsächlich eines der wenige Dinge, bei denen Google Page Speed Tools helfen können. Wenn Sie Ihre Seiten durch das Google Page Speed Tool laufen lassen, wird es Ihnen unter Vorschlägen „Optimize Images“ (Bilder optimieren) alle Bilder auf einer bestimmten Seite anzeigen, die größer als „optimal“ sind.

Finden Sie diese Bilder und dann kommen Sie auf diesen Artikel zurück, in dem ich die zwei besten Methoden bespreche, wie man diese Bilder schrumpft, um die Ladezeit für diese bestimmte Seite zu beschleunigen.

seo images search tips compression saved

Schnelle Zusammenfassung dieses Artikel: Verändern Sie die Größe des Bildes (nicht mehr als 1000px weit), dann verwenden Sie Photoshop oder Optimizilla (kostenloses Online-Tool), um das Bild für das Internet zu komprimieren.

Wenn Sie mehrere Seiten durch das Tool laufen lassen und feststellen, dass Sie Bilder auf den meisten Seiten optimieren müssen, dann sollten Sie einfach annehmen, dass dies ein systemisches Website-weites Problem ist. Es würde wahrscheinlich Sinn machen, ein kleines Projekt daraus zu machen, die Bilder auf allen Ihren wichtigen Landeseiten zu verändern oder Seiten, die kurz davor stehen, sehr viel Google-Verkehr zu bekommen.

Andere Aktionen, um Website-Geschwindigkeit zu verbessern: Plugins und Skripte

Die andere „on-page“-Optimierung, die vorgenommen werden kann, um Seitengeschwindigkeit zu verbessern ist, unnötiges oder langsames JS Dritter zu entfernen (Javascript) sowie träge Plugins. Dies ist normalerweise ziemlich einfach (als ob Sie nur etwas abschneiden).

Manchmal kann es schwierig sein herauszufinden, was man behalten soll und was weg kann. Um es zu vereinfachen, gebe ich Ihnen ein gutes Beispiel dafür, was einmal Geschwindigkeit, Besucher-Erlebnis und Bounce Rates auf einer von mir verwalteten Website verbesserte.

wordpress plugin speed

Ich hatte ein WordPress Plugin installiert, namens „Smooth Scroll“. Es stellte allen Besuchern den Apple Safari Browser Stil des Scrollens bereit (sanft, nicht abgehackt). Mir gefiel es wirklich, wie dies aussah.

Leider war „sanftes Scrollen“ nicht für jeden sanft. Es macht die Seiten langsamer und führte oft zum Einfrieren des Scrollens für Besucher bei gewissen Browsern. Als ich das Plugin entfernte, steigerte sich meine Website-Geschwindigkeit und meine Bounce Rate fiel um 25 % auf der gesamten Website. Ich fühlte mich echt dämlich, weil ich dies über so lange Zeit installiert hatte.

script tester app

Wenn Sie immer noch nicht sicher sind, welche Skripte Sie behalten und welche Sie loswerden sollen, dann können Ezoic-Benutzer die Script Tester App benutzen, um Experimente durchzuführen, die Skripte für einige Benutzer ausschließen, sodass Sie messen können, welchen Unterschied dies macht. Dies kann Ihnen dabei helfen zu entscheiden, ob dieser brandneue Social Sharing Widget es wirklich wert ist, auf Ihrer Website behalten zu werden oder nicht.

Was sollte ich als Nächstes unternehmen, um eine schnellere mobile Website sicherzustellen?

Nun ja, oben ist eine Menge Information, die man durchforsten sollte. Zuerst wollen Sie verstehen, dass der Google Speed Update wahrscheinlich eine minimale Auswirkung auf die große Mehrheit der mobilen Websites haben wird.

Zweitens möchten Sie sicherstellen, dass Sie verstehen,  WANN Verbesserungen bei der Seitengeschwindigkeit sich wahrscheinlich auf Rankings und Besucher-Erlebnisse auswirken werden. Dies kann Ihnen viel Zeit ersparen; denn viele Publisher machen sich willkürlich über Seitengeschwindigkeit Sorgen, ohne die Vorteile davon zu verstehen.

Drittens möchten Sie verstehen, wie man objektiv Seitengeschwindigkeit misst, ohne sich auf ungenaue Tools zu verlassen (sogar Googles). Dies erschreckt, aber die obigen Ressourcen vereinfachen diesen Prozess.

Und zuletzt: Benutzen Sie die obigen Informationen, um Ihre Website-Infrastruktur zu konfigurieren und „on-page„-Anpassungen vorzunehmen, um inkrementelle Verbesserungen bei Ihrer Seitengeschwindigkeit zu machen. Manche von diesen sind vielleicht einfacher zu implementieren als andere.

Hoffentlich hat Ihnen dies geholfen, dieses selten beliebte Thema anzugehen. Wenn Sie weitere Fragen in Bezug auf Seitengeschwindigkeit oder Website-Ladezeit haben, schreiben Sie sie unten auf und ich werde mein Bestes tun, um sie zu beantworten.